comenius - Verein der Freunde und Förderer des Barbara Denkmals

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:



Das Eichendorff Gymnasium in Koblenz (Nachfolgeschule des Kaiser-Wilhelm-Gymnasiums und bis 1956
auch noch Nachbar zum Standort unseres Denkmals)  beteiligt sich in diesem Jahr an dem inter-
nationalen Comenius-Schulprojekt für europäischen Kulturaustausch und Weiterbildung. Thema war:
Towns - past, present, and future. Gefordert war eine Foto-Darstellung.
Die Schülerin Klara Müller aus Kobern-Gondorf war in der RZ auf unseren Verein aufmerksam geworden
und bat um entsprechendes Fotomaterial. Sie errang mit ihrer sehr ansprechenden Arbeit einen Preis,
der ihr einen Frankreichaufenthalt im kommenden Jahr ermöglicht.
Und so beschrieb sie uns ihre Arbeit: "Es ist eine Klappkarte. Vorne ist eine Vergrößerung von einem
Ihrer Fotos, welche Sie mir zuschickten - hinten ist eine Aufnahme, von mir gemacht, die die Stelle heute
ohne Denkmal zeigt. Innen in der Klappkarte ist meine Zeichnung/Collage mit dem Denkmal, es richtet
sich auf, wenn man die Karte öffnet. Touristen stehen davor und ein Fremdenführer mit den Fahnen
der Länder, die an dem Comeniusprojekt beteiligt sind, auf der Uniform aufgenäht.
Der Friedrich-Ebert-Ring ist wie ein kleiner Park mit viel Grün."
Der Verein freut sich besonders darüber, dass hier ein junger Mensch sich mit einem Teil des
kulturellen Erbes von Koblenz auseinandergesetzt und es wirkungsvoll werbend gestaltet hat.
Wir gratulieren zu dem persönlichen Erfolg!


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü